Erster Dreier 2018

Die Rahmenbedingungen für das Spiel gegen den TSV Geyer 2 am vergangenen Sonntag waren eigentlich alles andere als gut. Verletzungs– oder krankheitsbedingt fehlten uns unter anderem Ben Nestler und Oliver Oettel. Des Weiteren waren Kapitän Michael Löser, Erik Haustein sowie Marko Lötsch in Darmstadt unterwegs, um die Lilaweißen zu unterstützen. Letztlich standen nur zwei Wechselspieler im Aufgebot, was bei dem warmen Wetter sicherlich nicht von Vorteil war. Stichwort Wetter: Das war wahrscheinlich dem einen oder anderen Zuschauer zu gut, um sich die zweite Kreisklasse anzuschauen. Daher begann das Spiel auf dem Mauersberger Sportplatz vor absoluter Minuskulisse.

Die Partie startete dann auch nicht besonders temporeich und plätscherte die erste Viertelstunde gemütlich vor sich hin. Danach kamen die Platzherren besser ins Spiel und hatten einige gute Torgelegenheiten. Zunächst verzieht Rico Lötsch nach schönem Solo knapp übers Tor und nur wenige Minuten später trifft Michael Ehrig per Kopf nur den Pfosten. Alles in allem hatte man das Gefühl, dass die Führung in der Luft liegt. Nach 30. Minuten fiel dann auch das erste Tor, aber – quasi aus dem Nichts heraus – auf der Gegenseite. Nach einem eigenen Einwurf in des Gegners Hälfte verlieren die Mauersberger den Ball und dann gehts ganz schnell. Ein langer Ball in die Spitze, den Noah Schönthier technisch stark per Außenrist mitnimmt und im Duell mit Keeper Jörn Balzer nervenstark versenkt. Eine kalte Dusche für die SpG Mauersberg ⁄ Mildenau 2, von der sich die Spieler bis zur Pause nicht erholen. Zudem muss Marcel Neubert nach gut 40 Minuten verletzt vom Platz, was die Wechseloptionen auf ein Minimum reduziert.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit druckvollen Gastgebern, die um den schnellen Ausgleich bemüht waren. Dieser gelang dann in der 55. Minute, als Michael Ehrig nach schönem Zuspiel von Franz Weber ins lange Eck abschließt. Auftakt in die beste Phase der Platzherren, welche nur zwei Minuten später in Führung gehen. Roy Bauer flankt aus dem Halbfeld in den Sechszehner, wo sich mit Rico Lötsch ausgerechnet einer der kleinsten Spieler per Kopf gegen die doch recht groß gewachsenen Verteidiger der Gäste durchsetzen kann. Die Kugel landet unhaltbar für den Keeper des TSV Geyer 2 im Netz. Damit war das Spiel zwar gedreht, aber die Spielanteile kippten so langsam wieder in die andere Richtung. Der Gegner ist jetzt wieder mehr am Drücker und Mauersberg nur noch selten gefährlich. Gut zehn Minuten vor dem Ende dann doch die vermeintliche Vorentscheidung zu Gunsten der SpG MM2. Michael Ehrig nimmt einen Eckball von Rico Lötsch am langen Pfosten volley und trifft zum 3:1. Da war viel Glück dabei, denn die Kugel hätte ohne Weiteres auch Richtung Kreuzkapelle abbiegen können. Damit schien der Deckel eigentlich drauf, aber der gute Schiedsrichter hatte offensichtlich keine Lust auf eine langweilige Schlussphase. Daher pfiff er in der 85. Minute noch einen Strafstoß für unsere Gäste. Interimskapitän Hendrik Anke soll einen Zweikampf elfmeterwürdig geführt haben. Sagen wir mal so: In Darmstadt wäre der nicht gepfiffen worden. Da es am Ende aber keine Rolle mehr spielte, können wir uns die "berechtigt oder unberechtigt" Diskussion an dieser Stelle sparen. Marco Wasner verwandelt sicher zum 3:2 Endstand.

Damit ist der erste Dreier des Jahres 2018 eingefahren und man spürte allen Beteiligten die Erleichterung darüber schon ein wenig an, denn generell hängt die Truppe von Trainer Enrico Klemm doch ein wenig hinter den eigenen Erwartungen zurück. Nach dem spielfreien Pfingstwochenende bietet sich bei der SpG Hilmersdorf ⁄ Wolkenstein 2 die nächste Möglichkeit, daran etwas zu ändern. Anpfiff in Hilmersdorf ist am 27.05. um 15.00 Uhr.

Zurück zur Auswahlseite:

News der SG Mauersberg

Zu Herren I:

Fußball Herren I